Suche
  • Carrie

wie sie so ist - Teil 2

Aktualisiert: Nov 16

Wenn wir die Familie besuchen, egal ob Uroma, Onkel oder so, bleibt sie erst mal an uns kleben, wie ein Luftballon der elektrisch aufgeladen ist. Sie beobachtet erstmal und kommt an. Meine Oma sagt immer "sie ist so ein Mutterkälble", weil sie halt einfach braucht um sich sicher zu fühlen und dann wie gesagt, am Rockzipfel hängt. Macht ja aber auch nichts. Nach ner halben Stunde bis Stunde ist sie dann aufgetaut und rennt durch die Bude und spielt.


Grundsätzlich ist es für sie am angenehmsten, wenn sie eine von den Ersten ist, zb. beim Kinderturnen. Damit kann sie besser umgehen, wie wenn wir eine von den Letzten sind. Dann ist sie überfordert und weint und will einfach nur weg. Das haben wir jetzt mittlerweile raus und planen entsprechend.


Was sie gar nicht mag ist festgehalten zu werden, aber ich glaube, das mag niemand. Ja klar, beim Arzt ist das ne andere Hausnummer, da muss sie leider Gottes durch, weils z.b. beim Kardiologen einfach notwendig ist um zu schauen, ob bei ihrem Herzl alles ok ist. Wobei wir aber auch schon Situationen hatten, wo wir abgebrochen haben z.B. als sie noch ganz klein war und der Arzt (nicht der Kardiologe) sie untersuchen wollte. Sie hat getobt wie ab und ich hab sie zur Beruhigung in die Babyschale gesetzt und geschaukelt (hat auch als gut geholfen). Er wollte sie dann in ihrem Sitz weiter untersuchen, das wollte ich aber nicht und wir haben abgebrochen und nen neuen Termin gemacht. Das war ihr sicherer Hafen für unterwegs und hier durfte sie keine negativen Erfahrungen mit verbinden. Das war uns so verdammt wichtig. Dann hatte sie da halt nen schlechten Tag und sie wollte partout nicht, OK! Musste sie auch nicht, wenn es nicht lebensnotwendig war. Aber zurück zum hier und jetzt.


Sie ist vom Wesen her ein sehr glückliches und ausgeglichenes Kind mit einer Menge an Energie. Es muss immer was gehen, eine ruhige Minute ist eher selten drin. Da ihre Konzentration nicht unbedingt von Dauer ist, ist das basteln oder Geschicklichkeitsspiele momentan nicht so ihres. Sobald was nicht klappt, wird sie sauer und wirft es weg.


In Bewegung ist sie eigentlich auch immer. Als sie das Bobbycar fahren für sich entdeckt hatte und jetzt mittlerweile zu groß ist für den allseitsbekannten roten Flitzer, hat der Osterhase einen neuen, größeren gebracht. Ein Hammerteil, sie fährt damit eigentlich tatsächlich täglich, wenns nicht grad Katzen hagelt und freut sich ihres Lebens. Ich setze euch den Link später unter den Beitrag. Sie trägt jetzt auch nen Helm, wenn sie mit dem Teil fährt, sie flitzt einfach so schnell, dass wir als bald nicht mehr hinterher kommen.


Ach, ich könnte euch noch so viel hier rein packen, aber das hebe ich mir für einen von den nächsten Beiträgen auf.


(Werbung) Hier der Link zum Quad:

https://amzn.to/2TS1VJe


207 Ansichten
 

Abo-Formular

77815 Bühl

  • Instagram

©2020 Kleeblog - Alle Rechte vorbehalten