Suche
  • Carrie

Reittherapie

wir haben das unglaubliche Glück eine tolle Reittherapie gefunden zu haben. Und was noch besser ist, als Reittherapie ist eine logopädische Reittherapie. Mega gut, oder?


Letztes Jahr hatte ich mit meiner Cousine (sie selbst hat ein Pferd) gesprochen, dass es ja toll wäre und vor allen Dingen auch gut für die Muskulatur, Haltung und Körperspannung, wenn wir für unsere Kleine eine geeignete Therapie finden würden. Sie selbst hat ein Tunierpferd, da setze ich die Kleine sicher nicht drauf, komm ja selbst nicht mal hoch. Ne ne. Na jedenfalls erzählte sie mir von einer Freundin, die gerade im Allgäu ist mit ihrem Pferd und dort was mit Therapie und Logopädie macht. Zugegeben, wirklich interessiert hatte es mich zu dem Zeitpunkt nicht so richtig, da ich erstens mega Angst hatte (!) vor Pferden, zweitens sie im Allgäu war und drittens, bis sie wieder zurück ist, noch ein Weilchen dauerte. Von daher war ich relativ entspannt und wir schauten uns um, fanden aber kein wirkliches Angebot, was therapeutisch war.


Als wir dann in der Reha in Tannheim waren, konnte man dort mit Pferden ein Programm machen, wenn ich es so nennen kann. Naja, ich bin ja gar nicht auf dem Pferdetrip und da ich mal von Einem vor den Sommerferien runtergefallen bin, den Oberarm gebrochen hatte, könnt ihr euch ja denken, dass ich nicht all so viel mit diesen doch großen Tieren zu tun haben wollte. Wenn doch da nicht diese baldige Therapie anstehen würde... Ich hatte es natürlich im Hinterkopf und dann hats mich gepackt und ich sagte für die nächsten vier Wochen bei den Pferdeabenden zu. Mein Partner, meine Mutter und alle waren sehr schockiert und fragten,ob mir die frische Luft da oben nicht gut tut, wenn ich mich schon auf Pferde einlasse. Irgendwie lustig, wenn ich zurück denke, aber was tut man nicht alles für sein Kind? Also, der erste Abend dort in die Halle und es war kalt. Mir aber nicht. Ich hab geschwitzt wie eine Irre, weil ich dieses Pferd bürsten sollte. Oh man, ich hab mich angestellt. Hab sogar geweint, als ich es "an der Leine" durch die Halle führte. Die ganze Zeit redete ich mir ein, "Es ist ein Hund, es ist ein Hund". Ja, ihr könnt ruhig lachen, passt schon :-) Naja, jedenfalls bin ich jetzt total abgeschweift, aber nun wisst ihr, dass ich über meinen Pferdeschatten gesprungen bin um meiner Tochter die Therapie zu ermöglichen, wenn es soweit ist.


Der besagte Tag kam und die Freundin meiner Cousine kam vom Allgäu zurück, wir machten einen Termin und fuhren in den Stall. Natürlich war es ein Familienausflug, da es ja ein großes Ereignis war. Würde sie es mögen? Macht sie gleich mit? Hat sie Angst? Ist ja alles möglich. Wir lernten die Therapeutin kennen und fühlten uns sofort wohl. Etwas jünger als wir, freundlich, offen und vor allen Dingen: Unsere Kleine mag sie. Passierte tatsächlich schon, dass sie die Therapeuten von vorne rein nicht mochte, zeigte sie dann aber auch deutlich mit Geschrei. Die Zeichen standen also gut. Sie holten das Pferd aus dem Stall, machten es sauber. Dann kam die Decke auf das Pferd und sie führten es rüber in die Reithalle. Sie wollte tatsächlich sofort drauf sitzen! Ich konnte es gar nicht glauben. Papa ist natürlich neben dem Pferd her gelaufen, ich war viel zu aufgeregt und ich glaube das hätte alle nur verunsichert. Pferde fühlen das ja scheinbar nochmal ne Spur mehr, als Hunde oder Katzen. Klar, sie ist öfter man runter zu Papa in den Arm, wollte aber immer wieder zurück und aufsitzen. Wir waren so gerührt, dass wir am Ende der Runde anfingen zu weinen. Einfach, weil wir so stolz und glücklich waren. Dieses Strahlen in ihren Augen zu sehen, so voller Stolz und Selbstsicherheit; es war so berührend, dass wir das auf jeden Fall wöchentlich machen wollten. Also vereinbarten wir das mit der Therapeutin und die Woche drauf ging es dann schon los mit der logopädischen Reittherapie. Sie machte Sprachübungen, Spiele, Seifeblasenpusten, Wahrnehmungssachen, etc. Es ist so toll und ich freue mich mittlerweile auf die wöchentliche Stunde und streichle das Pferd sogar. Wenn ihr auch an einer logopädischen Reittherapie interessiert seid, verlinke ich euch die Webseite gleich hier (Werbung aus Überzeugung):


https://www.logopraxis-achern.de/


Alle Infos findet ihr dort oder klingelt einfach mal durch, wenn ihr Interesse habt. Wir sind jedenfalls begeistert und können es nur empfehlen!




308 Ansichten
 

Abo-Formular

77815 Bühl

  • Instagram

©2020 Kleeblog - Alle Rechte vorbehalten