Suche
  • Carrie

Meine Schwangerschaft

Aktualisiert: Sept 29

Dieses Chaos an Gefühlen.

Es fühlt sich an als wäre es gestern gewesen. Dieses Chaos an Gefühlen.

Ich fühlte mich schon eine Weile anders als sonst. Hatte mal mit dem Gedanken gespielt, aber so schnell wie er da war, war er auch wieder verworfen. Wir wussten zwar, dass wir irgendwann Eltern werden wollten, nur eben nicht so schnell.

Der Balkon, eine Tasse Kaffee und eine Zigarette waren für mich der perfekte Start in den Tag. Mein Freund war unter der Dusche und alles war wie immer, bis auf meine Periode. Der Gedanke schwanger sein zu können, hielt mich fest. Um das Thema abschalten zu können, machte ich einen Test um Sicherheit zu bekommen. Wir wussten, wir würden es behalten wollen, falls es ungeplant passieren sollte und würden zueinander stehen. Daher hatte ich keine Angst vor dem Ergebnis, nur hatte ich nicht damit gerechnet. Die beiden Striche wurden sichtbar und ich unsicherer. Ich ging ins Badezimmer, zeigte ihm den positiven Test und erinnere mich noch genau an seine entgleisten Gesichtszüge.

Stille.

Wir gingen beide zur Arbeit ohne darüber gesprochen zu haben.

Meine Gedanken drehten sich um den Wurm in meinem Bauch, das Rauchen, meinen Freund, die Arbeit... es war so ein durcheinander, dass ich kaum einen klaren Gedanken fassen konnte.


So gerne hattte ich geraucht, das musste ich aufgeben. Schaffe ich das? Mein täglicher Konsum von einer Schachtel hatte es mich nicht glauben lassen. Ich dachte immer, ich wäre zu schwach und nicht Willensstark genug. Tief in meinem Inneren wollte ich auch gar nicht aufhören, es hatte mir einfach Spaß gemacht. Aber jetzt wo jemand so kleines und unschuldiges in mir wohnte, wie könnte ich da noch mit ruhigem Gewissen weiter rauchen? Knallhart der Entzug, von 100 auf Null innerhalb von 2 Tagen.

Abends sprachen wir darüber, wie wir es angehen, dass wir es schaffen wollen und immer noch so überrascht waren. Es war so realitätsfremd - so weit weg. Nach 1-2 Wochen setzte sich der erste Schreck und wir fingen an uns zu freuen, waren glücklich ein kleines Geheimnis nur für uns zu haben und schauten nach den ersten Bildern, wie groß es nun sein müsste.

Die Schwangerschaft verlief zu Beginn problemlos und die regelmäßigen Kontrollen beim Frauenarzt waren nicht auffällig. Wir buchten das Ultraschallpaket dazu, damit wir jedes Mal unsere Bauchmaus sehen konnten, auch wenn wir nicht viel erkannten. Im letzten Drittel sollte ich zunehmend liegen und ausruhen, da mein Fruchtwasser sich nicht mehr richtig bzw. regelmäßig ausgetauscht hatte und ich irgendwann wohl einfach platzen würde. So kam es dann auch in der 37 Woche. 

 

Abo-Formular

77815 Bühl

  • Instagram

©2020 Kleeblog - Alle Rechte vorbehalten