Suche
  • Carrie

Feiertage

Um der Missere von Heiligabend nicht noch einnmal zu begegnen, haben wir sie am 1. Weihnachtsfeiertag nachmittags hingelegt.


Der Tag begann ruhig. Sie machte sich einen Tonie an, lag auf dem Sofa und hörte zu. Wir frühstückten dann wieder gemeinsam und danach gings raus, die frische Energie los werden. Mittagsschlaf war auch kein Problem, da sie ausgepowert und durch das Mittagessen das Bäuchlein voll war.


Wir snackten noch etwas nach dem Aufstehen, gingen noch etwas raus an die frische Luft und haben den Mittag eher ruhig und mit angezogener Handbremse durchgestanden, weil Abends bei Oma und Opa wieder Vollgas angesagt war. Sie geht gleich die Treppe hoch und da springt sie dann mit Oma oder Opa durchs Zimmer, Sofa rauf, Sofa runter, Bett hoch, Bett runter, Ball hier und da und auf jeden Fall ne Menge Spaß. Diesmal aß sie auch wie ne Große und es war alles gut entspannt. Danach war Bescherung (wir verteilten die Geschenke von Heilig Abend auf die beiden Feiertage, damit sie nicht von der Flut an Geschenkpapier überrumpelt wurde). Das auspacken war halt einfach besser, als das Geschenk an sich.


Bald gings dann auch nach Hause, sodass sie ihren gewohnten Rhytmus hatte. Muss auch dazu sagen, dass sie mittlerweile mega toll zeigt, wenn sie hunger oder durst hat. Wenn sie nach Hause möchte, zeigt sie das auch sehr deutlich, indem sie an die Ausgangstür geht und uns an die Hand nimmt. Dumm nur, wenn wir noch nicht gehen möchten, weil zb. das Essen noch gar nicht statt gefunden hat, aber auch das ist eine andere Geschichte.


Am zweiten Weihnachtsfeiertag waren wir dann nochmal bei Uroma und Uropa. Es startete mit dem Mittagessen, ihre Cousine war da und sie war fit, noch nicht ausgepowert. Da Enkeltreff war, waren auch meine Cousinen da und die Kids wurden etwas bespaßt. Hat von den Vorschriften alles in den Rahmen gepasst :-)


Wir schauten Bücher an, rannten wieder rum, gingen in den Garten, aßen gut..Natürlich viel zu viel, mit Salat, Hauptgang, Dessert, Kaffee und Kuchen aber was solls, die paar Kalorien zu dem Vormonat dazu macht den Bock nun auch nicht mehr fett. Nach dem Mittagessen drehten wir ne Runde durchs Dorf. Ich hatte wirklich die Hoffnung, dass sie für ein paar Minuten schlief, aber nix da. War ja auch die Cousine dabei, da kann man nicht schlafen, da muss man schauen. Naja, war ja auch nicht schlimm, der Abend klingte ja zuhause aus, daher alles safe.



22 Ansichten0 Kommentare
 

Abo-Formular

77815 Bühl

  • Instagram

©2020 Kleeblog - Alle Rechte vorbehalten