Suche
  • Carrie

Der erste Wackelzahn

Erst vor zwei Monaten feierten wir (im genormten Corona Kreis versteht sich) ihren vierten Geburtstag und jetzt bekommt sie schon ihren ersten Wackelzahn? Ernsthaft?


Es war einer dieser mittlerweile normalen Pandemietage und wir blödelten zuhause rum. Sie machte die ganze Zeit mit ihrer Zunge im Mund hin und her und ich dachte mir nichts dabei. Durch die Logo hat sie jetzt vielleicht vermehrt ein Gefühl in der Zunge und testet sie aus. Ich hab mal in den Mund geschaut, ob ein Bläschen irgendwo ist oder was anderes, aber nichts. Ist ja auch nichts wildes.


Eine Woche später, als die Finger immer häufiger dazu dann im Mund steckten, dachte ich mir naja, orale Phase hat sie öfter, dann sind wir da jetzt wohl wieder grad drin. Zu der vorausgegangenen Zungenakrobatik kam dann noch das Zunge raus strecken dazu. Ihr könnt euch die Blicke bestimmt vorstellen, die uns andere Menschen zu warfen, weil unser Kind so tat, als würde sie wie ein Propeller machen? Ihr fragt euch wo uns andere Menschen sehen, ausser auf dem Spielplatz und in der Kita? Beim dorfeigenen Bäcker und Metzger natürlich. Zum Glück seh ich solche Situationen mittlerweile relativ entspannt. Ich erkläre auch nicht mehr, wenn jemand schräg schaut. Wenn er was wissen möchte, darf er gerne fragen. Anstand muss sie trotzdem lernen, aber um das geht es ja jetzt gerade nicht.


Beim Zähne putzen an einem Abend dachte ich dann schon oh oh, da wackelt bissl was. Die ersten beiden Zähne die gekommen sind. Voller Aufregung bin ich gleich zu Papa gerannt und habe es ihm erzählt. Ich glaub sie war irritiert, weil wir so euphorisch um sie rum standen und schauen wollten. Ist ja schließlich auch das erste Mal für uns, dass da Zähne wackeln, die sich nicht in unserem Mund befinden.


Dann ging es noch so circa zwei Wochen bis es so arg war, dass sie abends bevor es ins Bett ging, so dolle auf ihrem Nachtschnuller rumgebissen hat, dass es geblutete.... und dieser Zahn immer noch nicht draußen. Oh man. Ich hatte dann echt Angst, dass sie ihn verschluckt in der Nacht. Klar, nicht tragisch, aber oh man, welche Eltern wollen den denn nicht in das Döschen machen und stolz den ersten verlorenen Zahn in der Hand halten?


Keine Ahnung was dann passiert ist, auf einmal war da ein Loch und der Zahn weg. Überall gesucht und nicht gefunden. Was haben wir gelacht und waren stolz und meinten, dass er ja dann irgendwann in der Pampers wieder auftauchen würde. Ne viertel Stunde später schaute sie mich pansich an und kaute auf etwas rum. Ich fasste ihr in den Mund und ja genau, sie kaute auf ihrem Zahn. Ich glaube er hatte sich in der Backentasche versteckt.


Verloren hatte sie in dieser Nacht nur einen. Den anderen Zahn etwas weniger als eine Woche später. Echt verrückt, wenn man so drüber nach denkt. Beide Zähnchen kamen als wir in Freiburg in der Klinik waren und jetzt waren es die ersten beiden die rausgefallen sind.


Die neuen, fest bleibenden sind noch nicht in Sicht, macht aber auch nichts. Es sieht so süß aus, wenn sie lacht und dann ihre Zunge durch die Lücke drückt. Wir sind gespannt, welcher Zahn als nächstes wackeln wird - darf aber ruhig noch ein Weilchen dauern. Sie sieht jetzt schon so groß aus, mit der Zahnlücke. Einfach kein kleines Mädchen mehr.

58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

U8

Ihr Geburtstag

Pandemie Alltag